Mit dem Partybus ins Fasching- Getümmel – Linz AG Torte

  • Cupcake Hexerl
  • Feb 24, 2019

Ein Unternehmen, mit dem alle im Großraum Linz täglich bewusst oder unbewusst in Kontakt kommen, ist die Linz AG – als Lieferant von Strom, Wasser oder Gas, bekannt von den öffentlichen Bädern, der Betreuung der Friedhöfe, der Abfall- oder Abwasser-Entsorgung oder als Chauffeure des öffentlichen Nahverkehrs. Seit dem Jahr 2000 laufen unter dem Namen der Linz AG die Linzer Energieversorgung, kommunale Dienste und der öffentliche Nahverkehr für Linz und 115 angrenzende Gemeinden zusammen.

Natürlich gibt’s die einzelnen Bereiche, und vor allem den öffentlichen Verkehr, schon viel länger – letzteren genau seit 1880 als Pferdetramway.  Heute sind die Omnibusse, Straßenbahnen und Oberleitungsbusse sind aus dem Linzer Stadtbild nicht mehr weg zu denken und transportieren mit ihren über 160 Fahrzeugen jährlich über 101 Mio. Fahrgäste in Linz sicher von A nach B, und auch auf den Pöstlingberg zur ebenfalls beteiligten Grottenbahn.* Seit 2017 sind bei den Linz AG Linien neue, 24 Meter lange E-Busse im Einsatz und Anfang dieses Jahres bekamen die über 3000 Mitarbeiter der Linz AG weitere Verstärkung durch einen lieben Freund und die Bus-Flotte “süße” Unterstützung in Form einer Einstandstorte im E-Bus-Format -passend zur Jahreszeit mit Luftschlagen-Deko. Also, auf ins Linzer Faschingsgetümmel mit dem Partybus! Und Dank den Linz AG Linien natürlich auch wieder sicher nachhause 😉

*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Linz_AG

 

Omnibus Torte

(ca. 30 Stk.)

.Ganache:
225g Schlagobers
450g zartbitter Kuvertüre
.Biskuitteig:
300 g Halbbitter-Kuvertüre
300 g zimmerwarme Butter
75 g Puderzucker
12 Eier
1 Prise Salz
390 g Zucker
300 g Mehl
.Fülle & Glasur:
350g Marillenmarmelade
.Deko:
750g grauer Fondant
400g schwarzer Fondant
100g oranger Fondant
etwas weißer Fondant
etwas bunter Fondant
Logo und Anzeigetafeln (ausgedruckt)
.Equipment:
variablen Backrahmen
Cake board oder großes Brett (mind. 38 x 38 cm)

Für die Ganache Schlagobers aufkochen, kleingehackte Kuvertüre zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Ein paar Stunden (oder über Nacht) auskühlen lassen.
Für den Biskuitteig die Kuvertüre in kleine Stücke schneiden, über Dampf schmelzen lassen und dann zum Auskühlen zur Seite stellen. Butter mit Staubzucker schaumig schlagen. Eier trennen und die Dotter einzeln in die Butter-Zuckermasse einrühren. Dann die flüssige Schokolade untermixen. Backrohr auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Eiweiß mit Salz anschlagen, Zucker zugeben und Schnee fertig schlagen. Die Hälfte des Eischnees unter die Buttermasse rühren. Mehl einsieben und mixen. Zum Abschluss den restlichen Eischnee unterheben. Ein Blech mit Backpapier auslegen und einen Backrahmen aufsetzen. (ca. 25 cm breit und so lange wie möglich). Teig in die Form einfüllen und 75 min backen. Wenn fertig gebacken, aus dem Rohr nehmen und gut auskühlen lassen.

Den ausgekühlten Biskuitteig längs in 3 gleich-breite (ca. 8 cm) Bahnen schneiden und übereinander setzen – et voilà die Grundform eines Busses ist geschaffen. Um unseren Bus dynamischer und realistischer aussehen zu lassen, wird dieser um eine Kurve fahren und dafür in drei ungefähr gleich große Teile geschnitten – nur nicht mit einer geraden Kante, sondern schräg, sodass der mittlere Teil einem Trapez gleicht (siehe Bild links). Die Kuchenblöcke nun nochmal nach belieben waagrecht aufschneiden. Die Marmelade erwärmen und gut die Hälfte auf den Oberseiten der Kuchenstücke verstreichen, nun die Tortenblöcke wieder zusammensetzen.
Für die Busvorderseite eines der Tortenenden die seitlichen und obere Kante abflachen. Dann die restliche Marmelade auf der Kuchenoberfläche verteilen und für mindestens eine Stunde trocken lassen. Anschließend Ganache rund um die Tortenblöcke auftragen. Diese eine Stunde kühl stellen, dann Ganache ausbessern. Mindestens 3 weitere Stunden (oder über Nacht) bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.
Für den Untergrund Cake board (oder großes Brett) mit schwarzem Fondant auslegen und kleine, weiße Streifen für den Mittelstreifen und breitere, weiße Streifen für einen Fußgänger-Übergang aufsetzen. Etwas trocknen lassen.

Als nächstes die Tortenblöcke einzeln mit grauem Fondant eindecken und die Übergänge zum nächsten Busteil wellenförmig einschlagen. Die Blöcke nun (im Viertelkreis) auf der vorbereiteten Straße platzieren. Schwarzen Fondant dünn ausrollen und breite Bahnen für die Fenster seitlich, der Front und der Oberseite ausschneiden. Mit einem kleinen runden Keksausstecher die Ausnehmung für die Radkappen ausnehmen. Grauen Fondant dünn ausrollen und mit dem runden Ausstecher die Radkappen vorbereiten. Diese auf die dünnen, schwarzen Bänder des Tortenabschlusses setzen. Aus orangem Fondant ebenfalls dünne Streifen schneiden und ober- und unterhalb der Fensterfront platzieren.
Für die “Fahrtauglichkeit” des Busses aus weißem und orangen Fondant kleine Kügelchen formen und diese als Scheinwerfer und Blinker auf dem Fahrzeug anbringen. Logo, Anzeigentafeln, Scheibenwischer und Türen auf dem Bus montieren und mit bunten Luftschlangen (Fondant dünn ausrollen, schmale Bahnen ausschneiden und um einen Kochlöffelstiel wickeln) verzieren.

 

YOU MIGHT ALSO LIKE