Wir rasen in den Frühling – VW Käfer Torte

  • Cupcake Hexerl
  • Mrz 8, 2020

Die diversen sonnig-warmen Tage liefern schon einen guten Vorgeschmack und Gusto auf die bevorstehende Jahreszeit. Da wird der Garten auf Vordermann gebracht, die Outdoor Sitzgelegenheiten entstaubt und auch das eine oder andere schnittige 2 oder 4-rädrige Fortbewegungsmittel ausgewintert und für die erste Ausfahrt vorbereitet.

So auch beim Onkel meines Mannes, einem VW Käfer Liebhaber. Seit einigen Jahren wird der Klassiker von VW nicht mehr produziert, trotzdem sieht man das Kult-Auto immer wieder auf unseren Straßen. Und wen wundert es, während der Fertigungsphase zwischen 1938 und 2003 wurden in Summe 21,5 Millionen Stück verkauft, und damit war es seinerzeit das meistverkaufte Auto der Welt (bis es Anfang dieses Jahrtausends vom VW Golf abgelöst wurde).*

Zu Ehren des tollen Käfers und des runden Geburtstags von Onkel Walter machte ich mich also an das Projekt VW Käfer Torte. Eine 3-D Motivtorte – nur wie gehe ich so ein Motivtorten Projekt an?

Am Anfang steht, wie bei jedem kreativen Projekt, die Idee. Und nachdem ja nicht jeder das Rad neu erfinden muss, schaue ich gerne mal im Internet und im Speziellen auf meiner Lieblingsplattform Pinterest nach Inspirationen und Anleitungen, wie andere diese Aufgabe umgesetzt haben. Dadurch bekommst du ein Gefühl, auf was bei dem aktuellen Objekt besonderes Augenmerk gelegt werden sollte und auch (technische) Vorlagen bzw. Skizzen, welche für eine realistische Darstellung und die richtigen Proportionen relevant sind. Ebenfalls wichtig ist natürlich die Definition von Geschmacksrichtung, Größe bzw. Menge und mit all diesen Komponenten lässt sich dann ein grober Plan erstellen, wann was gemacht wird, welche Kuchenform als Ausgangs-Basis dienen wird und vor allem was dafür alles vorab eingekauft werden muss.

Und dann kann es wirklich losgehen: Am Tag 1 ist immer Tortenböden backen angesagt und Ganache vorbereiten, und ev.  die Füllung. Am zweiten Tag wird die Torte in Form gebracht. Wie schon erwähnt, am besten nach einer Anleitung bzgl. der Proportionen. Gut mit Ganache einstreichen. Der dritte Tag steht im Normalfall im Zeichen des Dekorierens und Arbeiten mit Fondant. Da kommen schon ein paar Stunden zusammen, aber die Arbeit lohnt, wenn das Geburtstagskind oder Gäste sich über die spezielle Torte richtig freut/freuen.

Wie so oft ist ein guter Plan und die genaue Vorbereitung nicht schlecht und mit etwas Zeit und Vorbereitung ist quasi jedes (Torten-) Projekt möglich. 🙂

*von: https://de.wikipedia.org/wiki/VW_K%C3%A4fer

VW Käfer Torte

(ca. 24 Stk.)

.Ganache:
225g Schlagobers
450g zartbitter Kuvertüre
.Biskuitteig:
300 g Halbbitter-Kuvertüre
300 g zimmerwarme Butter
75 g Puderzucker
12 Eier
1 Prise Salz
390 g Zucker
300 g Mehl
.Fülle & Glasur:
350g Marillenmarmelade
.Deko:
500g hellblauen Fondant
etwas weißen, grauen, gelben, roten und schwarzen Fondant
schwarzer Lebensmittel Stift
graue Puderfarbe
10 cm dünnen Blumendraht

 

Für die Ganache Schlagobers aufkochen, klein gehackte Kuvertüre zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Ein paar Stunden (oder über Nacht) auskühlen lassen.
Für den Biskuitteig die Kuvertüre in kleine Stücke schneiden, über Dampf schmelzen lassen und dann zum Auskühlen zur Seite stellen. Butter mit Staubzucker schaumig schlagen. Eier trennen und die Dotter einzeln in die Butter-Zuckermasse einrühren. Dann die flüssige Schokolade untermixen. Backrohr auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Das Eiweiß mit Salz anschlagen, Zucker zugeben und Schnee fertig schlagen. Die Hälfte des Eischnees unter die Buttermasse rühren. Mehl einsieben und mixen. Zum Abschluss den restlichen Eischnee unterheben.
Ein Blech mit Backpapier auslegen und einen Backrahmen (ca. 34 x 24 cm) aufsetzen. Teig in die Form einfüllen und 75 min backen. Wenn fertig gebacken, aus dem Rohr nehmen und gut auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Biskuitteig längs halbieren, die entstandenen Kuchenböden je 2x horizontal durchschneiden, sodass 6 Bahnen entstehen. 4 der Bahnen übereinander setzen, Nummer 5. und 6. im Verhältnis 2:1 teilen und diese auf eine Seite der bereits übereinander gelegten Tortenböden setzen – dabei aus den 2 kleineren Stücken eine neue Bahn formen und diese zwischen den anderen beiden Kuchenstücken verbergen (siehe Bild rechts). Die Marmelade erwärmen und gut die Hälfte auf den Oberseiten der einzelnen Tortenböden verstreichen.
Nun geht’s ans Schnitzen: Heck und Motorhaube des Käfers abrunden, Windschutzscheibe abschrägen. Weiter geht’s mit den Details: Radkästen aushöhlen und rundum des entstehenden Autos unten eine Tortenbodenschicht ca. 1 cm weg nehmen. Seitlich und bei der Motorhaube weiteren Kuchen wegschneiden, bis die charakteristische Form eines Käfers sichtbar wird. Die restliche Marmelade auf der Kuchenoberfläche verteilen und für mindestens eine Stunde trocken lassen. Anschließend Ganache auf der Torte auftragen. Diese eine Stunde kühl stellen, Ganache ausbessern und mindestens 3 weitere Stunden (oder über Nacht) bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

Torte erstmals komplett mit hellblauem Fondant eindecken, und dabei alle Ecken gut eindrücken. An Hand der Skizze die Übergänge und Teile des Autos markieren und vorsichtig einritzen (Teile der Motorhaube, Fenster, Türen, Kofferraum, etc.). Aus schwarzem Fondant 4 dicke Scheiben für die Räder vorbereiten, diese an der Seite für das Radprofil mehrmals einritzen. Mit weißem und grauen Fondant Reifen und Radkappen markieren. Größe am Auto anpassen, aber am besten separat trocknen lassen und erst später wieder anbringen (für runde Reifen ;)).

Schwarzen oder grauen Fondant dünn ausrollen und schmale (<1 cm) Bahnen vorbereiten. Diese werden an der Unterseite bzw. als Abdeckung für diese angebracht. Für die Scheinwerfer gelbe und rote Fondantkugeln flachdrücken und an der Vorder- bzw. Rückseite des Autos anbringen. Aus grauem Fondant dünne Schlangen drehen und rund um die Scheinwerfer setzen. Zwei kurze Schlangen (ca. 1 cm) auf einen ca. 4 cm dünnen Blumendraht aufspießen und einmal mit einer kleinen Scheibe sowie mit einem kleinen Rechteck verbinden – diese zwei Seitenspiegel erstmal zur Seite legen und etwas trocknen lassen. Eine weitere graue Fondantschlange wird in der Mitte der Motorhaube platziert und zwei kleine Stücke werden an einer Seite eingedrückt und eine kleine gelbe Kugel darin versenkt, Licher oberhalb der Scheinwerfer platzieren. Schmale, graue Streifen vorne und hinten als Stoßstange anbringen. Weißen Fondant dünn ausrollen und Fenster ausschneiden und auf der Torte platzieren (ev. mit Zuckerkleber befestigen).

Nun wird schwarzer Fondant zu dünnen Schlangen ausgerollt und rund um die Fensterscheiben gewickelt. Kleine Stücke als Türschnalle platzieren und Scheibenwischer auf die Windschutzscheibe setzen. Aus weißem Fondant ein kleines Rechteck für das Nummernschild ausschneiden und mit einem schwarzen Lebensmittel-Stift das Kennzeichen aufzeichnen (in unserem Fall “W-70” für den Vornamen und Alter des Geburtstagskindes 🙂 ). Als Nächstes bekommt das Nummernschild noch eine kleine Abdeckung aus blauem Fondant verpasst.

Zum Abschluss wird das Auto noch mit etwas silberner Puderfarbe verfeinert. Vorsichtig mit einem Pinsel etwas Farbe auf den Fensterscheiben verteilen. Und für den metallischen Touch alle grauen Teile einfärben, sowie noch etwas Farbe auf den Oberflächen des gesamten Autos verteilen.

 

YOU MIGHT ALSO LIKE