Zieh mich hoch – Tiramisu Eistorte

  • Cupcake Hexerl
  • Aug 11, 2019
Welche italienischen Desserts fallen euch spontan ein? Zu den berühmtesten süßen Leckereien aus unserem südlichen Nachbarland gehören sicher Tiramisu und Gelati. Tiramisu, eine zarte Mascarpone Creme geschichtet mit kaffee-getränkten Biskotten und süß, erfrischende Eiscreme. 🙂
Während die Herkunft des Speiseeis auf das antike China zurück geht, wurde das Tiramisu definitiv in Italien “geboren” – wo und wie genau, darüber scheiden sich die Geister und es ranken sich einige unterschiedliche Geschichten um dessen Entstehung. Mir gefällt folgende Variante am besten:
In der Trattoria „Al Vetturino“ in Piers wurde um 1940 eine Schichttorte mit Zabaione angeboten. Einer der Gäste war von diesem Dessert richtig begeistert und lobte es mit den Worten „Ottimo, c’ha tirato su!”, was übersetzt so viel wie „Ausgezeichnet, das hat mich hochgezogen!“ heißt. Der Wirt übernahm einen Teil dieses Ausrufs der Begeisterung und nannte fortan seine Nachspeise Tireme su.*
In meinem heutige Rezept mischen wir die oben genannten Klassiker der italienischen Dessert-Küche: leckeres, selbst gemachtes Kaffee- und Vanille-Eiscreme umhüllt von knackigen Biskotten und mit Schokoraspeln verfeinert – oder kurz eine Tiramisu Eistorte 🙂
*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Tiramisu

Kaffeeeis

(ca. 700ml Eis)

.Eiscreme:
250 ml Milch
100g Zucker
10g Kaffeepulver
3g Kakaopulver
200ml Sahne
1 Pkg. Vanillezucker
1 Ei
1 Eigelb

Milch erhitzen (aber nicht kochen), Zucker zugeben und darin auflösen. Kaffee- und Kakaopulver untermischen und glattrühren. Die Sahne zugeben. In einer großen Metallschüssel Ei, Eigelb und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Kaffee-Milch einrühren und nun alles für 10 min über Dampf aufschlagen. Dann 5 min (ev. in kaltem Wasserbad) kalt schlagen und für eine Stunde in der Eismaschine gefrieren. (Kaffeeeis bis zur weiteren Verwendung, zum Beispiel in der nachfolgenden Tiramisu Eistorte im Gefrierschrank parken.)

 

Tiramisu Eistorte

(ca. 20 Stk.)

.Eistorte:
600g Kaffeeeis
600g Vanilleeis
80g zartbitter Schokolade
2 Pkg. Biskotten

In einem ersten Schritt das Kaffeeeis aus dem Gefrierschrank holen und 3 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen, nach 2 Stunden dann auch das Vanilleeis in den Kühlschrank holen. (Oder wenn es schneller gehen soll, Eissorten jeweils 1 Stunde bei Raumtemperatur auftauen lassen). In der Zwischenzeit eine rechteckige Tortenform (ca. 28 x 20 cm) mit Biskotten auslegen: 26 Biskotten schräg um ca. 2 cm kürzen und vorsichtig am Rand der Tortenform aufschlichten. Den Boden mit weiteren Biskotten auslegen.

Das Kaffeeeis durchrühren und auf den Biskotten verteilen und glatt streichen. Kuvertüre mit einer Reibe zerkleinern und ca. die Hälfte der Schokoraspeln auf dem Kaffeeeis verteilen. Eistorte für 1 Stunde einfrieren. Dann das ebenfalls gut durchgerührte Vanilleeis auf dem angefrorenen Kaffeeeis und den Schokoraspeln verteilen, Torte wieder einfrieren (1 Stunde). Den Rest der Schokoraspeln auf der Torte verteilen und mindestens eine weitere Stunde einfrieren.

YOU MIGHT ALSO LIKE