Eis + Torte = Eistorte – Ribisel Eistorte

  • Cupcake Hexerl
  • Aug 2, 2019

Eis ist die Nummer 1 Mehlspeise im Sommer! Wen wundert’s – es ist süß, erfrischend und es gibt mittlerweile so viele verschiedene Sorten, dass für jeden Gusto etwas dabei ist. Und nicht nur bei den Geschmacksrichtungen sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt, auch bei der Präsentation und Darbietung ist vieles machbar: Eis-Rollen (DER Eis-Trend aus Thailand) oder regionaler mit Eis-Palatschinken oder mit Waffeln, Kuchen und Torte. Oder warum nicht einfach verbinden: Eis + Torte ergibt, na klar, eine Eistorte 🙂

Eistorten sind perfekt im Sommer, einerseits wird dafür wenig oder nichts gebacken, und damit bleibt das hitze-erzeugende Backrohr kalt und andererseits kannst du eine erfrischende und besondere Mehlspeise präsentieren. Einziger Nachteil, du benötigst etwas Platz im Gefrierschrank 😉

Und die Torten sind wunderbar mit allen möglichen Früchten und Beeren der Saison kombinierbar. In meinem Fall heute, werden süß-saure Ribisel bzw. Johannisbeeren verwendet, du kannst das Rezept aber auch mit anderen Beeren (z.B. Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, …) oder Früchten (Marillen, Zwetschgen, …) zubereiten.

Gewusst? Ribisel, vor allem die schwarzen, haben mehr Vitamin C wie eine Zitrone 🙂

 

Ribisel Eistorte

(12 Portionen, 18 cm Durchmesser)

.Mürbteig:
60g Mehl
25g gemahlene Mandeln
50g Butter
25g Staubzucker
1 Prise Salz
.Eismasse:
100g weiße Kuvertüre
1 Vanilleschote
100 ml Milch
2 Eidotter
100 g Gelierzucker (2:1)
225ml Schlagobers
.Kompott:
4 Blatt Gelatine
250g Ribisel
200ml Weißwein
60g Zucker
1 Zimtstange
.Baiser:
75g Zucker
2 Eiklar
.Equipment:
Flambierbrenner

Für den Mürbteig Mehl, geriebene Mandeln, Staubzucker und Salz vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 30 min im Kühlschrank rasten lassen. Dann auf einen Kreis von ca. 18 Durchmesser ausrollen und in eine Tortenform mit eben diesem Durchmesser platzieren. Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mürbteig mit einer Gabel mehrmals einstechen und dann für 12 min backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Für die Eismasse Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Weiße Kuvertüre in kleine Stücke schneiden und über Dampf schmelzen, dann kurz zur Seite stellen. Milch mit Vanillemark und restlicher Vanilleschote aufkochen und ein paar Minuten ziehen lassen. In einer größeren Schüssel Eidotter und Gelierzucker schaumig rühren. Vorsichtig die heiße, aromatisierte Milch untermischen und alles über Dampf 10-15 min weiterschlagen.

Dann von der Hitze nehmen und weitere 5 min kalt schlagen. Schokolade unterrühren und abschließend noch das separat aufgeschlagene Schlagobers. Eismasse auf dem Mürbteigboden verteilen und für mindestens 3 Stunden im Gefrierfach aushärten lassen.

In der Zwischenzeit das Kompott vorbereiten: Ribisel waschen und abrebeln. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. In einem kleinen Topf Weißwein mit Zucker erhitzen, die Ribisel und Zimtstange zugeben und alles für ca. 15 min einkochen. Dann die ausgedrückte Gelatine zugeben und Masse auskühlen lassen. Ausgekühltes Kompott auf der geeisten Masse verteilen und wieder im Gefrierschrank verstauen.

Für die Baiserhaube Eiklar und Zucker in einer kleinen Metallschüssel verrühren und dann über Dampf cremig schlagen (ca. 10 min). Von der Hitze nehmen und weitere 5 Minuten kalt schlagen. Baiser mit einem Teigspachtel “freestyle” auf dem Kompott verteilen und dann mit dem Flambierbrenner vorsichtig bräunen.

 

YOU MIGHT ALSO LIKE