Stir-up Sunday – Christmas Pudding

  • Cupcake Hexerl
  • Nov 22, 2015
Pünktlich zur Eröffnung diverser Adventmärkte haben sich die Temperaturen angepasst und heute Vormittag ist auch in Linz der erste Schnee gefallen. Wie steuern mit großen Schritten auf den Advent und Weihnachten zu. Ein Fixpunkt in den anglikanischen Adventsvorbereitungen ist der heutige Stir-up Sunday, der Sonntag vor dem 1. Advent.
An diesem Tag kommt auf den britischen Inseln traditionell die ganze Familie zusammen um gemeinsam Christmas Pudding zu kochen. Der Kuchen aus Früchten wird dabei von jedem Familienmitglied umgerührt und dabei die Wünsch für das kommende Jahr ins Universum geschickt.*
Der Pudding wird dann einige Stunden gekocht und bis Weihnachten oder darüber hinaus kühl gelagert – je länger der Pudding Zeit hat zu reifen, desto g’schmackiger wird er. Und so werden meist mehrere Puddinge gemacht: einer für das anstehende Weihnachtsfest und mindestens ein weiterer für einen besonderen Anlass im folgenden Jahr.
*von: https://en.wikipedia.org/wiki/Stir-up_Sunday

Christmas Pudding

(7 Weckgläser á 290ml 1/5)

.Fruchtmix:
100g Sultanien
150g Rosinen
100g Cranberries
50g Orangeat
25g Mandelstifte
100g geriebene Äpfel
100g geriebene Möhren
1/2 Zitrone
1/2 Orange
2 TL geriebener Zimt
1/2 TL geriebene Muskatnuss

1 TL geriebene Nelken
1/2 TL Kardamon
1/2 TL Sternanis
1/2 TL geriebener Ingwer
100g Schmalz
30ml Cognac
3x 60ml Cointreau
.Teig:
125g Semmelbrot
60ml Milch
60ml Portwein
3 Eier
100g Rohrzucker
50g Mehl
1 TL Salz
Saft einer 1/2 Orange
.zum Kochen und Haltbar machen:
Backpapier, Alufolie und Küchengarn
50ml Cointreau

Den Fruchtmix am besten schon am Vortag zubereiten, um den Früchten Zeit zum ziehen zu geben: Sultanien, Rosinen, Orangeat, Mandelstifte und halbierte Cranberries mischen. Schale der Zitrone abreiben und die Zesten sowie den Saft der Zitrone und den der Orange unter die Früchte rühren. Die Äpfel und Karotten schälen, reiben, und mit den Gewürzen unter den Fruchtmix mengen.
Schmalz in einem kleinen Topf erwärmen und das verflüssigte Fett so wie den Cognac und 6cl des Cointreaus in den Fruchtmix einrühren. Abdecken und ziehen lassen. Nach ein paar Stunden nochmal 6cl Cointreau zugeben und gut durchrühren.
Und schließlich am nächsten Tag, vor der Verwendung des Fruchtmix, weitere 6cl Cointreau zugeben und wieder gut durchrühren.
 
Das Semmelbrot grob hacken und in einer großen Schüssel sammeln. Milch und Portwein zugeben und gut durchrühren. Eier in einer kleinen Schüssel verrühren und dann mit dem Rohrzucker unter das befeuchtete Semmelbrot mengen. Jetzt den Fruchtmix unterrühren.
Mehl und Salz ebenso erst separat vermengen und dann unter die Fruchtmasse rühren. Den Abschluss macht der Saft einer Halben Orange.
Weckgläser (oder wer hat, eine englische Pudding-Schüssel) mit Butter einfetten und  den Fruchtteig einfüllen. 
Einen großen Topf ca. 5cm hoch mit Wasser füllen und dieses zum Kochen bringen.
Und während das Wasser aufheizt, die Gläser mit Backpapier und Alufolie abdecken: Für jedes Glas ein Stück Backpapier, etwas größer wie der Durchmesser der Glasöffnung, zurechtschneiden, ebenso ein Stück Alufolie. Backpapier und Alufolie  auf das Glas setzen (ev. mit dem Glas-Deckel fixieren) und mit Hilfe des Küchengarns den selbstgebastelten “Deckel” des Glases verschließen/zubinden. Ein kurzes Stück Garn an zwei gegenüberliegenden Punkten des eben platzierten Garns befestigen, welches uns später als Henkel dienen wird.
Gläser in das kochende Wasser stellen und nun 4h kochen lassen. Von Zeit zu Zeit Wasserstand überprüfen und eventuell Wasser auffüllen.
Nach Ablauf der Kochzeit, die provisorischen Deckel entfernen und die Puddinge für 30 min bei 120°C im Backrohr rasten lassen. 
Um den Pudding bis Weihnachten (und darüber hinaus) haltbar zu machen, auf jedem Pudding einen Schuss Cointreau platzieren, diesen anzünden und sofort Luftdicht verschließen. Damit ist der Christmas Pudding für Monate haltbar.
Zu Weihnachten oder am Tag des Verzehrs den Pudding für ca. 1h im Wasserbad erhitzen. Pudding aus der Form stürzen und mit Zucker und erhitztem Cognac oder auch Vanillesoße genießen. 

YOU MIGHT ALSO LIKE