Die heiligen drei Könige und ihr Kuchen – Galette des rois

  • Cupcake Hexerl
  • Jan 6, 2019

Das Jahr ist noch keine Woche alt, und wir feiern heute schon den zweiten Feiertag – das Fest der heiligen drei Könige, Erscheinungsfest oder Epiphaniasfest genannt. Am Dreikini-Tag, wie man bei uns sagt, gedenken wir den drei Weisen die durch den Stern nach Bethlehem zum neugeborenen Erlöser geführt wurden.

In Frankreich und Belgien gibt’s zu diesem Anlass einen speziellen Kuchen, den Galette des Rois, oder zu Deutsch (Drei)-Königskuchen. In diesen Blätterteig-Kuchen wird neben einer Mandelcreme eine kleine Überraschung eingebacken. Dies war ursprünglich eine Bohne, daher auf der Name Fève (französisch für Bohne) der Einlage, die sich aber mittlerweile in eine kleine Königs-Porzellanfigur verwandelt hat. Die Kuchenstücke werden dann blind verteilt und derjenige der die Figur erhält, wird für diesen Tag zum König gekürt. Der König darf die Krone des Kuchens aufsetzen und wird gefeiert, sobald dieser sein Glas erhebt. Im Gegenzug darf er die anderen Teilnehmer einladen, wie ein richtiger König das halt so macht* 😉 Bei mir darf jeder König oder Königin sein, und daher gibt’s mehr als eine Bohne/Mandel im Kuchen.

*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Galette_des_Rois

 

Galette des Rois

(ca. 18 Stk)

.Teig:
2 Stk. Blätterteig
1 Eigelb
.Crème pâtissière:
10g Butter
1 Eigelb
30g Zucker
10g Speisestärke
125ml Milch
1 Pkg. Vanillezucker
.Mandelmasse:
80g Zucker
50g Butter
2 Eier
150 g geriebenen Mandeln
ein paar geschälte Mandeln

Wir beginnen mit der Crème pâtissière: Zimmerwarme Butter mit Zucker cremig schlagen. Dann die Speisestärke untermischen. Parallel in einem kleinen Topf Milch mit Vanillezucker aufkochen. Dann von der Hitze nehmen und langsam die Butter-Zucker-Creme einlaufen lassen und gut untermischen. Masse unter stetigem Rühren nochmal aufkochen lassen, zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Für die Mandelmasse wieder zimmerwarme Butter und Zucker cremig schlagen. Die Eier einzeln zugeben und glattrühren. Abschließend die geriebenen Mandeln untermischen. Crème pâtissière und Mandelmasse vermengen.

Erste der Blätterteig-Rollen ausbreiten und einen großen Teig-Kreis ausschneiden (Durchmesser ist Breite des Blätterteig-Rechtecks). Auf ein Backpapier legen und in der Mitte des Teiges ca. 3/4 der Füllung platzieren (einen 2 cm breiten Rand freilassen) und die geschälten Mandeln darauf verteilen. Eigelb mit einem Esslöffel Wasser vermischen und den Teigrand damit bestreichen. Aus dem zweiten Blätterteig einen zweiten Teig-Kreis (gleicher Größe) ausschneiden und diesen vorsichtig auf den ersten mit der Füllung platzieren und am Rand festdrücken. Für einen schönen Abschluss mit einem kleinen runden Keksausstecher Halbkreise formen und überschüssigen Teig wegschneiden. Kuchen nun komplett mit Eigelb einstreichen und dann für ca. 30 min im Kühlschrank parken.

Apropos Teigreste: Durch das Ausschneiden des Kreises aus einem Rechteck, entsteht einiges an Teigresten. Aus den großen Teilen 2 oder 4 kleine Kreise ausschneiden und wie bei der großen Version eine Seite mit Creme bestreichen und einen zweiten Teigkreis aufsetzen und gut zusammendrücken. Mit den restlichen, abgeschnittenen Teigteilen entweder die Törtchen verzieren oder kleine Kipferl formen, sodass kein Teig übrig bleibt.

Nach dem Kühlen, mit einem Messerrücken vorsichtig ein Muster in die Torte ritzen. Und ganz wichtig: in der Mitte einmal einstechen, damit während dem Backen heiße Luft entweichen kann. Backrohr auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und Kuchen für ca. 30 min backen. Fertigen Kuchen auskühlen lassen, dann mit einer Krone dekorieren und genießen.

Idee von: https://help-tourists-in-paris.com/2018/01/23/galette-des-rois-dreikoenigskuchen-aus-frankreich/ 

YOU MIGHT ALSO LIKE