And the Oscar goes to … – Crème brûlée

  • Cupcake Hexerl
  • Feb 28, 2016
In der Nacht auf Morgen wird zum 88. Mal der Academy Award of Merit, zu Deutsch der Verdienstpreis der Akademie, oder besser bekannt unter dem Namen Oscar, vergeben.
“Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar!” waren die Worte der ehemalige Vorstandssekretärin der Akademie, Margaret Herrick, beim Anblick der Statue und damit bekam der kleine Ritter auf einer Filmrolle seinen Spitznamen.*
2002 schaffte der französische Film Le fabuleux destin d’Amélie Poulin (dt. die fabelhafte Welt der Amélie) Nominierungen in 5 Kategorien:
“In Amélies Leben gibt es keinen Mann. Sie hat es ein-, zweimal versucht, aber das Ergebnis entsprach nicht ihren Erwartungen. Dafür hat sie einen besonderen Sinn für die kleinen Freuden des Lebens: sie taucht gerne ihre Hand ganz tief in einen Getreidesack, knackt die Kruste von Crème brûlée mit der Spitze des Kaffeelöffels und lässt Steinchen springen auf dem Canal St. Martin.”**
Mit dem Knacken der Karamellkruste und der darunter versteckten, himmlischen Creme holen wir uns etwas Hollywood Glamor nach Hause.
*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Oscar
**von: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_fabelhafte_Welt_der_Amélie

 

Crème brûlée

(4 Portionen)

.Creme:
400ml Schlagobers
1 Vanilleschote
Orangenaroma
5 Eigelb
80g Zucker
.Kruste:
50g Zucker

Für die Creme Schlagobers aufkochen. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und diese sowie die restliche Schote zum Schlagobers geben und 10 min ziehen lassen.
 
In einer Schüssel Eidotter mit Zucker schaumig rühren. Die Vanilleschote aus der Sahne fischen und letztere in die Ei-Zucker-Masse mischen. Backrohr auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Creme in kleine Keramik-Förmchen füllen. Ein Backblech mit hohem Rand ca. 3 cm hoch mit heißem (!) Wasser befüllen, die Crème brûlée-Förmchen einstellen und dann ab in den Ofen damit. Nach ca. 45 min sollte die Creme gestockt sein. Förmchen aus dem Rohr holen und Creme 2 h im Kühlschrank parken.
 
Zum Servieren die Creme mit Zucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Et voilà, la Crème brûlée!
Schlagwörter:

YOU MIGHT ALSO LIKE