Üben für den Godntag – Allerheiligen Striezel

  • Cupcake Hexerl
  • Okt 26, 2018

Ende Oktober – die Zeit der Zeitumstellung, Halloween und einen Tag später dann Allerheiligen. Und was wird bei uns zu Allerheiligen gebacken? Natürlich, ein Allerheiligen Striezel, für Patenkinder und alle Fans des feinen Hefeteig-Gebäcks.

Ursprünglich wurde der Striezel an Kinder und Arme verteilt, die am Tag des Gedenkens an unsere Verstorbenen für diese beteten. Und nachdem am 01. November auch Godntag ist, also der Tag wo Paten ihre Schützlinge besuchen (und beschenken), haben der süße geflochtene Zopf und Patenkinder zusammengefunden.*

Aber wie so oft, muss man nicht auf einen bestimmten Tag warten um anderen eine Freude zu machen – Backen und Zeit mit seinen Lieben verbringen, kann man jederzeit.

* von: https://www.trachtenbibel.at/der-allerheiligenstriezel/

Allerheiligen Striezel

(ca. 8 Stk.)

.Germteig:
80g Butter
200g Milch
500g Mehl
50g Zucker
1 Pkg Trockengerm
1 Prise Vanillezucker
5g Salz
2 Eier
100g Rosinen
.Deko:
1 Ei
etwas Hagelzucker zum Bestreuen

Für den Germteig Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, Milch zugeben und kurz zur Seite stellen. Mehl mit Zucker, Germ, Vanillezucker und Salz vermischen. Die erwärmte Butter-Milch sowie die Eier zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Rosinen zugeben und alles so lange weiter kneten bis sich der Teig gut vom Schüsselrand löst. Germteig nun ca. 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort (z.B. Backrohr bei 50°C) rasten und aufgehen lassen.

Dann Teig nochmal durchkneten und in 16 gleich große Portionen teilen. Diese zu 10-15 cm lange Würsten formen und zugedeckt auf die Weiterverarbeitung warten lassen. Nun immer 2 der Teigportionen zu langen (30-40 cm), dünnen Fäden ausrollen. Diese über Kreuz legen und gleichmäßig überschlagen: Den linken Strang nach rechts unten und den rechten Strang nach links oben überschlagen. Dann den oberen rechts vorbei nach unten und den von unten links vorbei nach oben legen. Und immer weiter so… (wer visuelle Unterstützung benötigt, den verweise ich auf folgendes Video von Häussler Backdorf).

Geflochtene Striezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmal 5 min zugedeckt rasten lassen. Backrohr in der Zwischenzeit auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Ei verquirlen, das Gebäck damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Germstriezel für 20 bis 25 min goldbraun backen.

YOU MIGHT ALSO LIKE

>