Komet, Laterne und viele Kerzen – Lebkuchen mit Icing

  • Cupcake Hexerl
  • Dez 9, 2018

Was hilft, neben Keks-Backen, um gut in Weihnachtsstimmung zu kommen? FĂŒr mich sicherlich, der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt 😊 Und dabei geht es nicht darum, sich durch alle

 verfĂŒgbaren Punschsorten durchzukosten – nein fĂŒr mich haben WeihnachtsmĂ€rkte einen gewissen Zauber und der Besuch bedeutet, sich Zeit nehmen fĂŒr liebe Menschen, gemeinsam das Leben genießen und sich auf Brauchtum und Handwerk zu besinnen. 

WeihnachtsmĂ€rkte gibt es in unseren Breiten viele. Ein Highlight im Salzkammergut ist sicherlich der Wolfgangseer Advent, denn jeder der Orte rund um den See hat seinen eigenen Flair und sein Adventmarkt Highlight: St. Gilgen mit den charakteristischen, roten Kerzen und von weitem sichtbar die 11 Meter hohe Kerze am Seeufer. In Strobl leuchtet der Komet ĂŒber dem Markt und zeigt den Weg zu einer lebendigen Krippe. Und im Wasser vor St. Wolfgang schwimmt eine große Friedenslicht-Laterne.  Jeder der MĂ€rkte lĂ€dt zum Schlendern ein und an den vielen, netten StĂ€nden lĂ€sst sich neben den vielen kulinarischen Köstlichkeiten auch handwerkliches Gut bestaunen. Zugegeben, das unterscheidet die MĂ€rkte am Wolfgangsee jetzt noch nicht groß von anderen, aber sie liegen direkt am See und damit kann man geschickt mit dem Schiff von einem Markt zum nĂ€chsten fahren. Und wem das noch nicht romantische “Kutschenfahrt” genug war, der lĂ€sst sich mit der Schafbergbahn ein StĂŒck den Berg hinauf fahren. Dort oben gibt’s neben toller Aussicht einen idyllischen Punsch-Wagon (besonders empfehlenswert, wenn unten beim See der Nebel steht, wie vergangenes Wochenende 😁).

 

Und einen Spezial-Tipp hab ich noch fĂŒr euch: Ein guter Start in den (Adventmarkt-) Tag beginnt bekanntlich mit einem tollen FrĂŒhstĂŒck. Hier kann ich euch wĂ€rmstens das Angusta Cafe in St. Gilgen empfehlen. Ein kleines Lokal im Herzen des Orts, stilvoll eingerichtet mit viel Liebe zum Detail. Und diese Liebe merkt man auch beim leckeren und hĂŒbsch angerichteten Essen.

Passend zum Salzkammergut gibt’s von mir heute eine Anleitung zum Verzieren von Lebkuchen. Anleitung deshalb, weil ich fĂŒr Lebkuchen immer fertigen Teig aus der BĂ€ckerei oder Supermarkt verwende – die sind super lecker und man kann gleich mit dem Ausstechen und dann Verzieren loslegen.

 

Lebkuchen mit Icing

(ca. 24 – 30 Stk.)

.Teig:
500g Lebkuchen Teig 
.Deko:
100g Royal Icing Instant Mix (z.B. von Squires Kitchen)
oder siehe Icing mit Ei und Staubzucker
.Equipment:
1 SchreibtĂŒlle PME Nr. 1

Lebkuchen-Teig gut durchkneten, auf der bemehlen ArbeitsflĂ€che 3 mm dick ausrollen und Figuren ausstechen. Keks laut Packungsanleitung backen und auskĂŒhlen lassen.

Die Verzierung wird mit Royal Icing gemacht und hier verwende ich einen Instant Mix, der gut haltbar ist und viel besser portionierbar als die Zubereitung mit frischem Eiweiß. (Den Instant Mix bekommt ihr bei diversen online BĂ€cker-Shops. Falls ihr lieber die Variante mit Ei machen wollt, siehe Royal icing mit Ei und Staubzucker) 

Royal Icing Mix in eine SchĂŒssel fĂŒllen und nun Tropfenweise Wasser zugeben. Masse immer wieder gut durchrĂŒhren. Die perfekte Konsistenz zum Aufspritzen hat das Icing, wenn ein dĂŒnner gezogener Faden fĂŒr 8-10 Sek. nicht auseinander rinnt. Icing fĂŒr ein paar Minuten ruhen lassen.
Dann Dressiersack mit SchreibtĂŒlle vorbereiten und die Zuckermasse einfĂŒllen. Einen Lebkuchen nach dem anderen verzieren: Keksrand mit Icing nachziehen – dabei TĂŒlle ein paar Zentimeter ĂŒber dem Lebkuchen halten und die Glasur in die gewĂŒnschte Richtung ziehen. Nun außerhalb der Kontur kleine Icing-Punkte setzen und eventuell das Cookie mit weiteren Formen wie Herzen, Schnörkel usw. schmĂŒcken.

Lebkuchen in einer Keksdose aufbewahren – mit ApfelstĂŒck, damit die Weihnachtsboten schön weich werden.

YOU MIGHT ALSO LIKE