Summ, summ, summ, Bienchen summ herum – Bienen Bienenstich Cake pops

  • Cupcake Hexerl
  • Mai 26, 2017
Was wäre eine Blumenwiese ohne Bienen? 
Die fleißigen Bienchen fliegen von Blüte zu Blüte sammeln Nektar, Pollen und Wasser und bestäuben damit Blumen, Bäume usw. Und eben diese Rolle als Bestäuber von diversen Pflanzen zeigt die Wichtigkeit der Bienen für unsere Natur. 
Neben Propolis und dem Bienenwachs produzieren die fleißigen Bienchen, den, in der Mehlspeisen-Küche nicht wegzudenkenden, leckeren Honig. 
Ein deutscher, süßer Klassiker mit Honig, der vom Namen heute auch perfekt zum Thema passt, ist der Bienenstich. Dieser Kuchen besteht aus Germteig, meist mit Vanillepudding gefüllt und mit einer Mandel-Honig-Kruste oben auf. Als Kuchen schon sehr lecker, aber noch besser (vor allem für eine süße Blumenwiese) als Cake pop verpackt und mit Blümchen und Bienchen verziert.
Falls ihn nun auf den Bienen- und Honig-Geschmack gekommen seit, könnt ihr entweder meine Bienenstich Cake pops nachbacken oder ihr schaut mal auf der Homepage des Österreichischen Imkerei Zentrum vorbei, dort gibt’s viele Infos zu Bienen und deren Haltung.

 

Bienen Bienenstich Cake pops

(ca. 22 Stk.)

.Germteig:
20g Butter
125ml Milch
320g Mehl
1 Pkg. Trockengerm
1 Ei
1 Prise Vanillezucker
30g Staubzucker
1 Prise Salz
.Mandelkruste:
45g Butter
50g Zucker
1 EL Honig
2 EL Milch
75g Mandelblättchen
.Frosting:
250ml Vanillepudding (nach Anleitung des Pudding-Packerl)
40g Butter
.Deko:
150g Vollmilch Schokolade
50g Zartbitter Schokolade
etwas Pflanzenfett oder Kakaobutter
100g gelber Fondant
50g brauner Fondant
etwas weißer Fondant
schwarzer Lebensmittel-Stift
breites Geschenksband
.Equipment:
Blumen Ausstecher

Wir beginnen mit dem Vanillepudding fürs Frosting. Diesen nach Packungsanleitung zubereiten und gut auskühlen lassen (2-3h).
Für den Bienenstich-Germteig Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Milch zugeben und verrühren. Mehl, Trockengerm, das Ei, Vanillezucker, Staubzucker, Salz und die Butter-Milch zu einem glatten Teig verarbeiten. Germteig ca. 45 min an einem warmen Ort (z.B. Backrohr bei 50°C) gehen lassen.
Teig durchkneten und in einer gefetteten und bemehlten Springform (Durchmesser 26 cm) auseinander drücken. Nochmal 30 min aufgehen lassen. 
In der Zwischenzeit die Mandelkruste vorbereiten: Butter, Zucker, Honig und Milch in einem Topf schmelzen/erwärmen und 5 min köcheln lassen bis sich die Masse bernsteinartig einfärbt. Nun die Mandelsplitter untermengen. Topf von der Hitze nehmen und etwas auskühlen lassen. Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mandelkruste auf dem Germteig verteilen. Kuchen für 15 min backen, anschließend gut auskühlen lassen (eventuell über Nacht).

Fondant-Deko vorbereiten: Für die Bienen eine kleine braune Kugel formen (ca. Kirschkern groß). Zwischen den Handflächen den Fondant strecken und anspitzen. Gelben Fondant ausrollen und schmale Bänder zu schneiden. Diese um den braunen Bauch der Tiere wickeln. Dann kleine weiße Kugeln halbieren, platt drücken und als Flügel an der Rückseite der Bienenkörper befestigen.
Kopf: Eine gelbe Kugel für den Bienen-Kopf formen (etwas kleiner als der braune Bauch). Mund einritzen und auf der Oberseite Löcher für die Fühler vorbereiten. Ganz kleine weiße Fondantkugeln zu Augen formen und auf den Bienenkopf drücken. Etwas gelben Fondant zu dünnen Fäden ausrollen. Ca. 1 cm lange Stücke abschneiden, eine Seite “anspitzen” (mit den Fingern eine Spitze formen), von der anderen Seite einen kurzen Teil umbiegen. Voilà die Bienen-Einzelteile sind fertig. 
Nach etwas Trockenzeit, diese zusammensetzen und die Augen mit schwarzen Punkten bemalen.
Für die Blumen gelben Fondant ausrollen und ebensolche ausstechen. Für jede Blume eine Kirschkern-große Kugel aus braunem Fondant flach drücken und in der Mitte der Blumen platzieren. Mit einem Zahnstocher den braunen Stempel fein einstechen.

Weiter geht’s nun mit dem Frosting: Butter und Pudding 30 min an die Raumtemperatur akklimatisieren lassen. Währenddessen den Kuchen vorbereiten: Mandelkruste vom Kuchen ablösen und in kleine Stücke teilen, die Rinde des Bienenstich-Kuchens abschneiden und den weichen Kuchenteig in kleine Krümel bröseln.
Zimmerwarme Butter und Pudding kurz mit dem Handmixer zu einer glatten Masse verrühren. Kuchenkrümel untermengen und alles gut verkneten. 60 min im Kühlschrank parken.
Nun aus der Masse ca. 28g schwere Kugeln formen. Nochmal 60 min durchkühlen lassen.
Zum Glasieren Schokolade klein schneiden und mit etwas Pflanzenfett oder Kakaobutter über Dampf erhitzen und schmelzen. Den Cake pop Stiel ca. 1/2 cm in die flüssige Schokolade tauchen, etwas abtropfen lassen und vorsichtig in den Cake pops versenken. Dann zum Trocknen (auf dem Kopf) zur Seite stellen. (Ev. kurz in den Kühlschrank, dann aber nochmal 10 min an die Raumtemperatur akklimatisieren lassen, damit die Glasur nicht reißt.)
Nach ein paar Minuten kann es mit dem Überziehen der Cake pops weitergehen. Teigkugeln in die Schokoladenglasur tunken und vorsichtig drehen bis diese komplett mit Schokolade überzogen ist. Abklopfen und abtropfen lassen, dann Cake pops kurz in einem Ständer antrocknen lassen. 
Die vorbereiteten Mandelkrusten-Stücke auf dem Backpapier auflegen, die Cake pops darauf setzen und mit einer Fondant-Blume versehen. Gut aushärten lassen.
Zum Abschluss die Bienen auf die Blumen setzen (mit Zuckerkleber oder etwas Wasser ankleben) und mit einem breiten Band verzieren.

YOU MIGHT ALSO LIKE